Zebu - mehr als nur ein Arbeitstier

 

Zebus (Bos taurus forma domestica) 

Verbreitung: Afrika in menschlicher Obhut

Nahrung: Gräser und Kräuter

Lebenserwartung: 20 Jahre

Tragzeit: 9 Monate mit einem Kälbchen

Zebus kennen die meisten Leute vor allem wegen ihrer Buckel. Diese kleinen Rückenerhöhungen sind keines natürlichen Ursprungs, sondern wurden von den Menschen so gezüchtet. Diese Buckel dienen als Anhängerkupplung. Denn als Vorsprung auf dem Rücken, kann man dort prima Pflüge oder auch andere Ackergeräte festmachen. Auch heute noch werden Zebus vielerorts in Afrika als landwirtschaftliches Nutztier gebraucht. Als solches müssen sie natürlich hart arbeiten auf dem Feld. Im Gegenzug kümmern sich die Menschen sehr liebevoll um ihre Tiere. Ist ja auch klar – geht es dem Zebu schlecht gibt es nichts zu essen für die Familie, da die Erne ausfällt. 

Scroll to Top